ANWEISUNGEN

Sage trockener Haut den Kampf an

Sage trockener Haut den Kampf an

Deine Nase glänzt und du verwendest dein mattierendes Puder öfter als sonst? Deine Haut neigt öfter zu Rötungen und dein Gesicht zeigt ein paar zusätzliche Unebenheiten? Schnell kommt man zu dem Schluss, eine fettige Haut zu haben und greift zu unsanften Produkten, die der Haut die natürlichen Öle entziehen. Aber könnte es sein, dass deine Haut eigentlich dehydriert ist?

Was ist der Unterschied zwischen dehydrierter und trockener Haut?

In vielen Fällen lautet die Antwort JA. Dehydrierte Haut zeigt sich oft in Form von Juckreiz und Hautschüppchen aber auch durch eine Überproduktion an Hautölen. Alle Hauttypen können dehydrieren, sogar fettige Haut. Aber wie kann man feststellen, ob die Haut nun dehydriert oder trocken ist? Hier ein wichtiger Hinweis, an den du denken solltest: trocken Haut ist ein Hauttyp, dehydrierte Haut ist ein Hautzustand.

Deinen Hauttyp kannst du nicht ändern, aber du kannst das Erscheinungsbild von sowohl trockener als auch dehydrierter Haut mithilfe einer gezielten Hautpflege verbessern. Mit unserer feuchtigkeitsspendenden Maske für die Nacht werden die Ergebnisse schnell sichtbar, denn sie spendet Feuchtigkeit, während du schläfst, und du erwachst morgens mit einer mit Feuchtigkeit versorgten und strahlenden Haut. Die Maske besteht zu 99 % aus natürlichen Inhaltsstoffen und bietet bis zu 24 Stunden Feuchtigkeit. Sie belebt deine Haut und lässt sie wieder frisch und gesund aussehen.

Was verursacht eine dehydrierte Haut?

Schnelle Maßnahmen haben oftmals keinen nachhaltigen Effekt. Es ist wichtig, herauszufinden, was die Haut dehydriert, sodass du sie gezielt pflegen kannst und sie bald wieder langanhaltend strahlt. Die zwei größten Ursachen? Alkohol und Koffein. Damit deine Haut ganztägig geschmeidig bleibt, genieße auch weiterhin deinen Latte am Morgen, verzichte jedoch darauf, über den Tag verteilt weitere Tassen Kaffees zu trinken.

Zu den weiteren dehydrierenden Faktoren gehören Wetter, Schlafmangel, zu wenig Wasser und eine ungesunde Ernährung (meist werden dabei zu wenig frische Produkte verzehrt). All diese Faktoren entziehen der Haut Wasser und lassen sie fahl, müde und angespannt erscheinen. Zusätzlich zu einer Umstellung auf natürliche, topische Hautpflegeprodukte müssen auch Veränderungen des Lebensstils Beachtung geschenkt werden, um eine dehydrierte Haut zu verbessern. Acht Stunden Schlaf, zwei Liter Wasser pro Tag und ein geringerer Alkoholkonsum sind die Schritte, die wir jedem ans Herz legen, der sich eine wieder strahlende und vor Feuchtigkeit strotzende Haut wünscht.

Welche Produkte empfehlen wir?

Wenn du diese Vorschläge beherzigst, die deiner Gesundheit im Allgemeinen gut tun, und mit einer neuen, natürlichen Hautpflegeserie kombinierst, erfreust du dich wieder täglich an deiner strahlenden Haut. Wir empfehlen unsanfte, synthetisch hergestellte Produkte durch gesunde, natürliche Alternativen auszutauschen, auf denen alle Inhaltsstoffe ausnahmslos aufgeführt werden.

Verzichte auf unsanfte Reinigungstücher und Make-up-Entferner, die der Haut natürliche Öle entziehen, und probiere stattdessen unseren Cremereiniger für intensive Feuchtigkeit aus. Unser Reiniger mit Muskatellersalbei füllt sofort die Feuchtigkeitsspeicher der Haut auf, während er Schmutz, Öl und Make-up zuverlässig entfernt. Für optimale Feuchtigkeit sorgt im Anschluss unsere Nachtcreme für intensive Feuchtigkeit. Diese Formel schließt über Nacht die Feuchtigkeit ein und morgens fühlt sich die Haut weich an und sieht gesund aus.



Beauty Expertin

Beauty Expertin

Autor und Experte